Rückblick auf das TEAMLogistikforum 2017

Das TEAMLogistikforum 2017 stand unter dem Motto „Logistik 4.0 – Strategien und Systeme für die digitale Zukunft der Intralogistik“ . Renommierte Aussteller, exzellente Redner und Experten boten inspirierende Ideen für die Gestaltung und erfolgreiche Einführung flexibler Logistiksysteme.

„Glückwunsch – jedes Jahr besser. Gute Impulse, echte Fachgespräche und tolle Kontakte.“

Maik Ullrich, HPMLog

Fachausstellung

36 namhafte Unternehmen füllten die Ausstellungsfläche auf dem TEAMLogistikforum. Das Catering wurde, wie die Jahre zuvor, auch dieses Mal wieder direkt in die Ausstellungsfläche integriert. Durch viele Stehtische und die lockere Atmosphäre beim Fingerfood bot sich somit über Mittag ein langer Zeitraum für intensive Gespräche mit Interessenten, Partnern und Kollegen.

Besucherzahlen:
Erneuter Besucherrekord in 2017 mit 450 angemeldeten Teilnehmern! Das TEAMLogistikforum hat sich mittlerweile als wichtige Veranstaltung in der Branche etabliert und wird von immer mehr Teilnehmern als Pflichttermin erachtet.

Vortragsprogramm

Das Themenspektrum des TEAMLogistikforums erstreckte sich vom  spannenden Keynotevortrag von Konstanze Kossack, COO, Future Candy GmbH „The New Technology Wave? Die disruptive Kraft der Digitalisierung und die Auswirkungen auf die Unternehmen“ bis hin zum Impulsvortrag von Tobias Schrödel, IT-Sicherheits- und Computerexperte „Live-Hacking-Show für Logistiker – IT-Sicherheit mal anders“. Einen interessanten Einblick in die Praxis der Logistik gab Marcus Weiß, Leiter betriebliche Organisation
bei Glaskoch, gemeinsam mit Jörg Olschewski, Projektleiter Logistik bei der TEAM GmbH,  bei dem Vortrag „Aus Liebe zum Glas – Optimierung der Intralogistik im Zentrallager von Leonardo“.

Workshops

Das besonders innovative Lösungen interessante Möglichkeiten für die Unternehmen bieten , zeigten die Referenten in den vier parallel stattfindenden Workshops zu den Themen „Automatisierung und Technik, IT und Technologie, Innovationen und Trends sowie Inventur, Cloud + Drohne“. Diese gut besuchten Workshops am Nachmittag gaben den Besuchern die Chance, sich weiter über ganz spezielle Logistikthemen zu informieren. Das brachte Abwechslung und Unterhaltung.